Trump vs. Heuchler

Jetzt haben unsere Medien wieder ihren Skandal. Trumps soll einer Pornodarstellerin 130000$ Schweigegeld bezahlt haben. Er soll einen sexuellen Kontakt gehabt haben, kurz nachdem seine Ehefrau Ivanka ein Kind geboren hatte. Das ist natürlich besonders verwerflich, weshalb es heute BR5 als zusätzliche Information brachte.

Ist ja nett. Das zwangsfinanzierte Sprachrohr für moralisches Handeln will uns also zusätzlich darüber aufklären, dass Trump nicht nur ein politischer Versager ist, sondern zusätzlich im privaten Bereich ein Drecksack. Bei deutschen Politikern habt ihr ja die (schriftliche?) Vereinbarung, dass man nicht in deren Privatleben wühlt. Auch von den Politikern aus dem EU-Sozialistenbrei will man es nicht so genau wissen. Hat auch keinen von den Systemmedien wirklich interessiert, was Präsident Hollande mit seiner neuen Geliebten trieb, nachdem er eine 30 Jahre dauernde Beziehung beendet hatte. Da braucht es kein Schweigegeld, wenn die Medien freiwillig den Mund halten.

Ein Trump muss nur seine Frau fragen, ob die das toll findet, wenn er sich eine Prostituierte kommen lässt. Wenn er die von seinem selbst verdienten Geld bezahlt, dann ist das erst recht sein Bier. Trotzdem machen unsere Medien einen auf bestürzt.

Von welchem Geld hat eigentlich Volker Beck sein crystal meth bezahlt? Ich denke das waren Steuergelder. Der hat das nicht nur ein Mal gekauft, sonst hätte man nicht schon vorher ein Auge auf ihn geworfen, und beim Eigenkonsum wäre er vor unseren Augen inzwischen auch ziemlich schnell zerbröselt. Da ist dann auch klar, dass der den Stoff auch nicht gebraucht hat, um die Besucher in einem Ü50-Swingerclub gefügig zu machen, sondern um seine perversen Spiele bei jüngerem Gemüse auszuleben.

Ein paar Jahre vor ihm konnten die Grünen um Fischer und Trittin noch samt der ganzen Entourage mit dem Flieger nach Südafrika fliegen, um einen auf Drogen und junge Dinger zu machen. (ab 29.00 bzw. 32.30, insgesamt sehenswertes Interview) Und so oft wie Joschka seine Ehefrauen gewechselt hat, kann man zusätzlich annehmen, dass der nicht bei jeder bis zum Scheidungstermin treu gewesen ist.

Nun muss sich der eine oder andere Hinterbänkler zwar ins Nachtleben Berlins stürzen, aber von Seiten der investigativen Medien droht auch dort bei den abartigsten Neigungen keine Gefahr.

Hans Meiser bot den Fernsehsendern einen Bericht über Bundestagsabgeordnete an, die regelmäßig vom Bundestag mit einem Taxischein – also auf Kosten der Steuerzahler – auf den Berliner Kinderstrich fuhren. Hans Meiser berichtete über einen ehemaligen deutschen Minister, der Stammgast in einem Berliner Bordellbetrieb ist und dort stets für Ekel unter den Prostituierten sorgt, weil sie sich in seiner Gegenwart stets eine Flasche Piccolo in den After schieben mussten – der Herr Minister pflegt den Inhalt der Flasche dann zu trinken. Der Herr Ex-Minister wirkt im Fernsehen immer so sympathisch – da kennen ihn zwei Berliner Prostituierte völlig anders. (hier)

Hat keinen interessiert. Muss mich selbst auch nicht interessieren, ob es jemand geil findet, fremden Frauen eine Flasche in den Arsch zu stecken oder es gar mit Nachbars Lumpi treibt. Ist deren Privatsache. Noch dazu egal, ob der dabei verheiratet ist.

Interessieren tut es mich aber dann, wenn Politiker ihre angebliche moralische Integrität nur deshalb haben, weil deren Schandtaten und Perversitäten von den Medien gedeckt werden und ihnen so eine weiße Weste verleihen, und da mit zweierlei Maß gemessen wird.

Mit Schmutz beworfen werden grundsätzlich nur die, die nach Urteil der Medien nicht den links-humanistischen Allparteienkonsens vertreten. Da kann ein falsches Wort schnell mal dazu führen, dass man sich etwas genauer für die private Vergangenheit eines Politikers interessiert.

Solche Journalisten bezeichnet man landläufig als Heuchler.

2 Gedanken zu “Trump vs. Heuchler

  1. Ich armer Tor, jetzt bin ich so klug, als wie zuvor.

    Und nein, es ist nicht nur Boulevard, die Möglichkeit der Erpressung macht eine Veröffentlichung zwingend erforderlich.
    …. und der Schutz der Persönlichkeit ist nicht von Belang, da solche Leute nicht in die erste Reihe gehören !

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.