Welke, der Systembespaßer.

Was wäre die Welt ärmer ohne den Systembespaßer Oliver Welke von der heuteshow. Er ist immer sehr selektiv, wenn es darum geht sich über Parteien oder religiöse Gruppen lustig zu machen. Kein Witz kann niveaulos genug sein, wenn man damit nur alle Abweichler von der Links-Bunt-Doktrin richtig lächerlich machen kann. Eine feine Satire diente immer dazu durch Spott, Ironie und Übertreibung bestimmte Personen, Anschauungen, Ereignisse oder Zustände zu kritisieren oder verächtlich zu machen, wenn man bei direkter Kritik Konsequenzen fürchten musste oder muss. Im Grunde schließen sich Welke und Satire deshalb aus, weil er ja bei Angela auf dem Schoß sitzt und die ihm nach der Sendung immer über den Kopf streichelt, weil er es so toll gemacht hat.

Folgendes Zitat passt dann auch vorzüglich zu seiner Sendung:

In der Endlosschleife der Tugend: „Political Correctness“ ist der Entlastungsdiskurs einer Gesellschaft, die an nichts mehr glaubt.

So beschäftigte sich Welke in der Sendung vom 6.April satirisch mit dem Umstand, dass Erika Steinbach es moniert hat, dass auf einem Kassenzettel „Traditionshase“ und nicht mehr „Osterhase“ steht. Als Traditionshase präsentiert er zuerst ein Playboyhäschen, dann einen in da Vincis Letztes Abendmahl als Jesus montierten Plüschhasen, danach das gleiche Tier ans Kreuz genagelt und dann über einem halb geöffneten Ei als Symbol der Wiederauferstehung. Dann kommt ein Schwenk:

Was wollte Seehofer eigentlich erreichen mit seiner Islamophobie, wollte er alle Moscheen abreißen, meinte Welke dann und fordert auch mehr Härte gegen den politischen Islam und die Salafisten. Das hört sich dann nach der Christenverarschung an, wie das politkorrekte Feigenblatt bei Titel-Thesen-Tempramente, wenn sich die Realität gar nicht mehr leugnen lässt.

„Wir 36% der Atheisten in Deutschland müssen uns wegen des Wahlkampfes in Bayern die Heimat erklären lassen.“(hier bei 1:36) Atheisten wollen sich also weder Osterhasen als Osterhasen aufdrängen lassen und sicher auch kein Tanzverbot an Karfreitag. Stellen wir doch mal Welkes Beitrag auf den Kopf:

„Wir sind 4 Millionen Muslime in Deutschland und wir wollen uns von den Deutschen nicht vorscheiben lassen wie unsere jetzige Heimat auszusehen hat. Mit Glockenläuten und so oder Schweinefleisch in der Kita-Kantine!“

Seinen Beitrag könnte Welke ja dann mal in gleicher Weise auf den Islam münzen, schließlich wird ja denen in gleicher Weise nachgegeben, wenn die Gebetszeiten bei der Arbeit brauchen oder ein Büffet anlässlich einer Abifeier wegen des Ramadans erst um 21 Uhr öffnet.

Wenn Christen Welkes Witze aushalten und die, die damit ein Problem haben, den „Dienstweg“ einhalten und Anzeige erstatten, weil sie sich in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen, dann sollte man auch den Moslems die Gelegenheit geben, herzlich über ihre Religion zu lachen. (Durch die Anzeige haben viele erst jetzt von seinem Beitrag Kenntnis genommen)

Das müsste dann in etwa so aussehen:

„Laut der Hadithe hat sich der Prophet ja seines Dauerdrucks bei den Kamelen entledigt. Na, wer ihm da in Deutschland nachfolgen will, der kann ja wenigstens eine Sodomisten-Lustreise nach Dänemark buchen, wenn er sich zu Hause kein Kamel halten kann. Dann kann er wenigstens einen Dackel vögeln!“ Ha, ha! Was haben Ali und Murat da gelacht. Welke ist einfach immer zu witzig!

Aber er hat noch mehr auf Lager. Ein kleiner Kameraschwenk über ein paar schielende Ölaugen mit grenzdebilen Blick. „Mohammed hat ja Ayshe schon mit 9. Jahren sauber durchgezogen, während seine acht anderen Frauen in der Küche den Abwasch machten. Wahrscheinlich hat er mit denen allen die engste Verwandtschaft gevögelt, weil die Nachkommen nun aus einer Horde Schwachsinniger besteht!“ Welke ist einfach der beste! Da haben Murat und Ali vor Lachen Tränen in den Augen.

„Wissen Sie warum Moslems keine Hunde zu Hause haben? Weil Hassan so eifersüchtig ist, dass Leila zehn Mal am Tag betet, damit Nero sie sauber besteigen kann, wenn Hassan außer Haus ist!“ Hi, hi! Ali und Murat krümmen sich vor Lachen und rufen gleich noch ihre diversen Brüder und Onkel an, damit sie gemeinsam darüber lachen können, dass der Welke so blöd ist, dass man ganz einfach seine Wohnadresse herausbekommen kann. Und die würden sicher keine zwei Wochen warten, um bei Oliver vorbeizuschauen, um ihm persönlich zu sagen, wie toll sie seine Sendung finden. Sie würden auch auf eine Anzeige verzichten, weil sie so Kleinigkeiten lieber selber regeln.

Als Dieter Nuhr noch gut war, da hat er sich auch gegen den Islam weit vorgewagt und das war wirklich witzig und nicht wirklich beleidigend. Irgendwann hat ihn dann wohl der Mut verlassen oder er wollte in Zukunft nicht unbedingt nur in Möbelhäusern auftreten.

Welke ist der Systemfeigling. Wer sich diesen Sketch von Gerhardt Polt ansieht, der weiß, dass der gleiche heute in einem Luxusapartment gedreht würde, wo er über die angekommenen Atomphysiker und Chemielaboranten erzählt, die immer eine besondere Halalnahrung brauchen um leitungsfähig zu sein, damit sie alle unsere Rente bezahlen. Heute unmöglich!

Natürlich hat es Welke schwer, wenn er ausschließlich die Nachrichten der Systemmedien aufarbeitet. Allein, dass Heiko Maas Außenminister wurde und von der Leyen immer noch für kompetent genug gehalten wird, Verteidigungsministerin zu bleiben, hat wohl mehr Lacher produziert als seine ganze Sendung. Die ungeschnittenen, dilettantisch produzierten Videos von den Weißhelmen, aus denen ARDZDF ihre Syrienberichterstattung extrahieren, würden allein eine ganze Sendung füllen.

Satire deckt auf, so wie es DIE ANSTALT meisterhaft kann. Welke ist billiger Klamauk, der mit flachen Witzen dem Publikum die Möglichkeit gibt, sich auf Kosten anderer moralisch zu überhöhen, und so alles zudeckt, was den Blockparteien gefährlich werden könnte. GEZ-Hure eben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Welke, der Systembespaßer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.