Antisemitismus als Geschäftsmodell.

Warum kommt man gerade jetzt auf die Idee, dass wir jetzt unbedingt flächendeckend Antisemitismusbeauftragte brauchen? Ich denke, dass man aus der Kampf-gegen-Rechts-Fraktion nun die einzelnen Teilgebiete herauslösen will, um noch mehr Kämpfer in Lohn und Brot zu bringen. Schließlich konnte man es nicht mehr glaubhaft vermitteln, dass nun auf jeden einzelnen vermeintlichen rechtsextremen Gewalttäter genau ein Kämpfer gegen Rechts kommt. Glauben Sie nicht? Die Statistik sagt, dass es letztes Jahr ohne die Propagandadelikte 3509 Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund gab. Von den 106 Millionen Fördergeldern kann man bei einem Bruttomonatverdienst von 2700.-€ in Deutschland dann ziemlich genau die Anzahl an Mitarbeiter einstellen. So hat dann jeder Mitarbeiter seinen eigenen Nazi. Damit es nun nicht zum Streit kommt, wenn die Straftaten steigen, hat man nun zusätzlich Antisemitismusbeauftragte eingestellt, so dass man jeden rechten Dödel doppelt verwalten kann. Die Anzahl antisemitischer Übergriffe von Moslems ist da völlig zu vernachlässigen, schließlich ist der Antisemitismus tief in die Mitte unserer deutschen Gesellschaft eingesickert.

Allerdings habe ich persönlich das Gefühl, dass für Medien und Politik nur das gemeine Volk oder bestimmte Parteien antisemitisch sein können. Wenn man einen George Soros kritisiert, weil er versucht mit seinen NGO die Nationalstaatlichkeit verschiedener Länder von innen heraus zu zerstören, dann gilt man als Antisemit, obwohl sein Glaube dabei überhaupt keine Rolle spielt; für die Medien anscheinend schon.

Man bezeichnet PEGIDA und AfD als juden- und israelfeindlich, obwohl die sich sogar mit Fahnen zu ihnen bekennen. Da gilt das dann als Heuchelei und Instrumentalisierung; warum man das gleiche nicht in Neu-Kölln machen kann, interessiert da nicht. Wenn man aber immer wieder erneuert, dass man fest an der Seite Israels steht, dann beim Israelbesuch aber als Affront zuerst regierungskritische Gruppen besucht und nicht den Ministerpräsidenten, dann macht das plötzlich nix mehr.

Die Medien lassen täglich „Experten“ auflaufen, die dem Volk vorwerfen, dass sie antisemitisch und israelfeindlich seien, während man in der gleichen Nachrichtensendung grundsätzlich die Israelis für die Eskalation im Nahen Osten verantwortlich macht. Da wird einfach alles in einen Topf geworfen, so dass die ganzen Moralapostel nach Belieben bestürzt sein können und auf das deutsche Nazivolk zeigen können, das einfach nicht aus der Geschichte lernen will.

Dabei drücken sich Medien und Politiker davor, einfach mal die orthodoxen Juden säuberlich von den säkularen Juden und den Zionisten zu trennen. Man kann sicher sein, dass man nie Bilder von orthodoxen Juden sieht, die in New York oder London die israelische Fahne verbrennen, weil sie den Staat Israel aus religiösen Gründen ablehnen. Heute zum 70. Jahrestag der Staatsgründung wäre da so ein Tag, wo nicht nur eine Fahne brennen dürfte.

Ich finde es auch völlig unproblematisch, dass sich die Zionisten ab 1933 im Zuge der Verfolgung und der angestrebten Staatsgründung vornehmlich nur gesunde, vermögende und „reinrassige“ Juden von Deutschland nach Palästina ausreisen ließen. Schließlich brauchte man fähige Leute zum Aufbau dieses Landes, man wollte eine Heimstadt für alle Juden und das zukünftige Land hatte einfach schlichtweg nicht die Fläche für alle. Ist zwar knallhart aber verständlich. Aus zwei Gründen wird das bei uns in den Medien totgeschwiegen: Zum einen haben sich die ganzen europäischen Länder damals geweigert, Juden in ihr Land aufzunehmen und sie lieber von den Nazis ins Lager schicken lassen. Zum anderen müsste man zugeben, dass die Juden damals, als es um „Rasse“ ging, in diesem Zusammenhang beim Selektieren ebenso konsequent waren wie die Nationalsozialisten.

Man muss wirklich mal nüchtern fragen, wo der Antisemitismus unter den Deutschen, oder was man dafür hält, herkommt. Es glaubt doch keiner, dass diese Antisemiten im Umfeld von irgendwelchen grenzdebilen Glatzköpfen, die was von der jüdischen Weltverschwörung faseln, indoktriniert wurden. Dieser Bodensatz wird sich unter den Deutschen nie mehr über 2% erheben. Vielmehr wird die antijüdische und antiisraelische Einstellung von den linken ÖR-Medien und linken Politikern gefördert, während das genau die gleichen sind, die das dem gemeinen Volk vorwerfen. Es ist, als wollten sich die ganzen intellektuellen Palästinaunterstützer von ihren verbalen Angriffen gegen Israel freikaufen, indem sie als Schutzmacht gegenüber den Juden in Deutschland auftreten. Andernfalls müssten sie Farbe bekennen:

Israel ist ein weitgehend säkularer Staat (ja, ich weiß, dass alle Gesetze irgendwie in Einklang mit den jüdischen Regeln in gebracht werden müssen, aber das würde jetzt zu weit führen). Man erkennt es daran, dass man nun auch die orthodoxen Juden nicht mehr von der Wehrpflicht ausnehmen will und Araber in dem Land die gleichen Rechte haben wie die Israelis. Dieses Land hat wie jedes Land das Recht seine Interessen zu vertreten. Dass die europäischen Länder nicht mit offenem Visier kämpfen, sondern ganz linke heuchlerische Bazillen sind, die unter der Hand die geostrategischen und ökonomischen Interessen von Eliten vertreten, während das gemeine Volk die Folgen ausbaden darf, unterscheidet sie von Israel. Und wehe, sind wir dazu nicht willig!

Da wird bei uns von einer friedlichen Zwei-Staaten-Lösung gefaselt, während man in Palästina mit EU-Geldern Schulbücher sponsert, die nur aus Hetze gegen Juden bestehen. Da wird unterschlagen, dass mit der Bildung zweier Staaten für beide große Probleme eintreten dürften. Sobald von Palästina aus wie bisher auch Raketen nach Israel geschossen werden, gilt das dann als Angriffskrieg und Israel dürfte in Palästina einmarschieren. Schwer zu vermitteln, wenn man das dann nicht tun würde. Allerdings würde bei einem unabhängigen Staat Palästina auch sofort deutlich wie korrupt das politische System dort ist und man die missliche Lage bisher immer auf die Israelis geschoben hat. Da wäre es fast notwendig, dass man zu einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Israel kommt um seine Haut vor dem eigenen unzufriedenen Volk zu retten.

Angeblich werden 90% der antisemitischen Straftaten von Rechten verübt. Dass konnte nun am Ende auch der Schuster vom Zentralrat nicht mehr glauben, weil es seinen Worten nach nicht mit den Erfahrungen der Juden in Deutschland übereinstimmt. Da werden nämlich über 80% der körperlichen Übergriffe von Moslems begangen. Das ist der gleiche, der die größte Gefahr für Deutschland vor Kurzem noch bei denen sah, die davor warnten, dass wir Verhältnisse wie in Frankreich bekommen, wo schon 50000 Juden das Land wegen der islamischen Gewalttätigkeit verlassen haben. Schuster sah mit den Warnern vor der unbegrenzten Einwanderung arabischer Antisemiten schon das 3.Reich wieder heraufziehen.

Weißt Du was Schusterlein? Eigentlich sollten die bei PEGIDA ihre Israelfahnen einholen und sagen: Macht Euren Dreck alleine. Was interessiert uns Euer Schicksal. Weil du aber nur ein Hampelmann bist, der die Endlosplatte von der deutschen Schuld spielt und einer bist, dem das Schicksal der jetzigen Juden in Deutschland völlig egal ist, muss man Dich und Dein Gequatsche einfach ignorieren. Und wir sind Dir auch nicht böse.

Wenn wir uns gegen die wehren, die uns als minderwertig und ungläubig bezeichnen, weil wir Christen sind, dann habt auch die Juden was davon. Und wenn wir das erfolgreich tun, dann wird man neben den ganzen Antisemitismusbeauftragten auch noch Islamophobiebeauftragte installieren, damit man die ganzen Politiker der etablierten Parteien, die durch die kommenden Wahlen arbeitslos werden, von der Straße wegbringt.

Ich muss die israelische Politik nicht verstehen und auch nicht warum Juden glauben, was sie eben glauben. Ich habe nur was dagegen, wenn jemand in Deutschland aus nichtigen Gründen zum Opfer wird. Egal wer und egal von wem. Und ich habe auch etwas dagegen, wenn viele kleine Minderheiten und ihre selbsternannten Vertreter versuchen, ein Monopol auf die Opferrolle zu bekommen, in dessen Fahrwasser man beliebig Steuermittel abgreifen und gleichzeitig die Interessen und Befindlichkeiten der Mehrheit mit Füßen treten kann.

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Antisemitismus als Geschäftsmodell.

      1. Bei dem ganzen Absatz mit den „Zionisten selektieren wie die Nazis“ weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Das Ding ist halt wirklich, dass es schwer ist, dein Tempo aufrecht zu erhalten und ständig Quellen zu sichten. Deshalb geht den meisten Bloggern auch so schnell die Puste aus. Natürlich haben die Zionisten nicht den Zuzug in das Mandatsgebiet gedrosselt und Herbert Samuel war alles andere als die Vox Populi der Zionisten.

        Ich hab ein paar Korrekturen zu einem eigenen Text zusammengefasst, damit ich hier nicht so viel für zu wenige Leser Texte.

        https://goldsteinweb.wordpress.com/2018/05/14/the-jewish-question-today/

        Gefällt mir

  1. Der ehemalige juedische Staat wurde 63 v.Chr. von Pompeius zerstoert. Nicht durch Moslems (die es damals noch gar nicht gab) und auch nicht durch „Glatzkoepfe“. Anti“semit“ismus – wie auch Antiziganismus usw. – hat seinen Ursprung in der Ablehnung nicht Integrierbarer in den christlichen Gesellschaften ganz Europas. Juden und andere Minderheiten waren oft ein bequemer Suendenbock, weil effektiv wehrlos. Mit den Schandtaten des 3. Reiches hat auch der letzte Depp erkannt, dass Juden nun mal einen eigenen Staat benoetigen, zumindest als Rueckzugsgebiet. Diesen Staat ausgerechnet in einer hochvolatilen moslemischen Region einzurichten war vielleicht eine dumme Entscheidung. Man stelle sich vor, die Amis haetten sich damals durchgerungen, denen z.B. Nord- und Sued-Dakota zu uebereignen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.