ÖR-Nachrichten als Dauerwerbesendung.

Ich denke, dass viele, die hier mitlesen, schon das Gefühl hatten, dass sie nichts versäumen, wenn sie die MS-Nachrichten nicht gesehen haben. Die Berichterstattung der letzten Wochen hat gezeigt, dass der Journalismus in Deutschland völlig den Kompass verloren hat und Nachrichtensendungen eher den Eindruck erwecken, als würden hier nur passende Meldungen ausgewählt, wenn nicht sogar fabriziert, um sie in eine vorgefertigte Agenda einzufügen.

Früher gab es auch so ein Grundgerüst, nach welchen Kriterien Nachrichten ausgewählt wurden. Außenpolitisch waren das Meldungen aus dem Nahen Osten, weil dort die Großmächte mit ihren Interessen ums Öl aufeinanderstoßen. Die Wirtschaftsdaten aus den USA als Motor der Weltwirtschaft und ihre Handelsbeziehungen. Das Verhältnis zwischen den USA und der UdSSR bzw. später Russland und Treffen deutscher Außenpolitiker mit wichtigen Akteuren in der Welt wie Frankreich oder Großbritannien. Innenpolitisch ging es grob immer um soziale Sicherheit, also Wohnen, Sozialversicherungen und innere Sicherheit und am Ende der Sendung kam das Wetter.

Heute sind die Nachrichten ein Sammelsurium von Meldungen, wo verschiedene Lobbygruppen mit unterschiedlichem Einfluss Sendezeiten kapern.

Da ist die Gruppe der deutschen Transatlantiker, die ehemaligen Speichellecker und Erfüllungsgehilfen von Clinton und Obama, die mit ihrer Propaganda den Weg in den Libyen-, Ukraine- bzw. Syrienkrieg geebnet haben und denen Trump anscheinend das Telefon abgeklemmt hat. Oder wann hat man zum letzten Mal was von Norbert Röttgen oder Elmar Brock gehört?

Dabei steht in Syrien eine Entscheidung an, die auch für uns von entscheidender Bedeutung sein könnte, wenn die in die Enge getriebenen IS-Kämpfer sich für eine Flucht nach Europa entscheiden bzw. wenn die Proxykrieger des Westens, denen Trump den Geldhahn zugedreht hat, nun Aktionen in eigener Sache planen. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten schreiben:

Die türkische Zeitung Habertürk berichtet, dass die syrische Armee (SAA) die Stadt Idlib in der gleichnamigen Provinz am Montag aus drei Richtungen unter Belagerung genommen hat. Nach einem Bericht der arabischen Zeitung Al Mayadeen sollen 250 White Helmets chemische Materialien in das christlich-arabische Dorf Halouz in der Nähe der Stadt Dschisr al-Schugur transportiert haben. Die White Helmets würden in Zusammenarbeit mit „ausländischen militanten Kämpfern“ planen, das chemische Material in dem Gebiet anzuwenden.

Nun läuft der Kampf um Idlib schon seit einigen Wochen an und was berichten unsere Medien aus Syrien? Nichts. Besser gesagt, nichts mehr, denn die Binnenflüchtlinge machen sich schon auf den Weg in ihre Heimat, die von Assad zurückerobert wurden, und das passt natürlich nicht ins Narrativ, dass Assad das eigene Volk bombardiert.

Wird alles völlig totgeschwiegen. Meldungen über die USA erschöpfen sich im Trump-Bashing, wo Belanglosigkeiten, die von den Hetzsendern wie CNN hochgekocht werden, ungesehen übernommen werden, bevor nach zwei Tagen die heiße Luft wieder entwichen ist. Wirtschaftsmeldungen über Wachstum und Arbeitslosigkeit passen einfach nicht zu Versager Trump, weil sie besser sind als jemals unter Obama.

So sahen die Nachrichtensendungen der letzten 5 Wochen immer gleich aus. Täglich Dürre, Klimawandel, Klimakatastrophe und Statements aller erdenklichen Alarmpolitiker und vermeintlichen Experten. Man könnte es ja noch verstehen, wenn es deswegen zu einem Mangel an Getreide oder Preiserhöhungen gekommen wäre, doch nichts davon war der Fall. Letztes Jahr wollten die Obstbauern Entschädigung für die erfrorene Apfelblüte, nächstes Jahr sind es womöglich Bauern, denen Dauerregen zusetzt. Vor dem Wetterbericht grundsätzlich was mit Monsun, obwohl der jedes Jahr kommt in unterschiedlicher Stärke oder ein Gewitter bei uns, wo irgendwo der eine Keller vollgelaufen ist, bevor man uns mit besorgter Miene bestes Badewetter vorhersagte.

Innenpolitisch ging es nur mehr um einzelne Sätze von Politikern, Schauspielern oder Fußballern, auf die nach der sprachpolizeilichen Untersuchung die gleiche Menge an Leuten dann Bestürzung spielte. Dann gab es noch eine Meldung mit irgendwas mit Rechtspopulismus und eine wie toll die Flüchtlinge schon integriert sind.

Am Ende kein informationeller Mehrwert. Nun hat Chemnitz gezeigt wie es läuft, wenn sich alle einig sind wie es laufen soll. In Köln vor gut drei Jahren hatte man wenigstens noch Bilder, dass man bei der Warnung vor noch mehr Rechts jedes Mal den gleichen Polizeibus umwerfen konnte. Diesmal hat man sich sogar das geschenkt. Wenn man die Berichterstattung zurückverfolgt, so war die erste Meldung über Hetzjagden auf Migranten, die Meldung, dass Merkel und andere Politiker sich bestürzt über Hetzjagden auf Migranten zeigten und das dann von den Medien wieder übernommen wurde, dass es Hetzjagden auf Migranten gab. Gibt man das als Suchbegriff ein so erhält man die Politikerstatements und zum Beispiel das:

Augenzeuge berichtet von „Hetzjagden auf Migranten“ – SWR

https://www.swr.de/…/Uebergriffe-auf-Migranten-in-Chemnitz-Augenzeuge-berichtet-…

vor 2 Tagen – Rechtsextreme in Chemnitz Augenzeuge berichtet von „Hetzjagden auf Migranten„. teilen … Für ihn waren dies „Hetzjagden auf Migranten„.

 

Öffnet man diesen Link, erhält man aber einen Bericht, wo der „upgedatete“ Bericht von gestern 7.02 überhaupt nichts mehr von Augenzeugen, die über Hetzjagden auf Migranten berichten. Auf der Videotextseite von n-tv heißt es zu einem Bericht über Alexander Gauland, der die Gewalt in Chemnitz nachvollziehen kann, folgendes:

In der sächsischen Stadt war es am Sonntag- und Montagabend zu Demonstrationen gekommen, bei denen Migranten von einzelnen Gruppierungen bedroht oder mit dem Hitlergruß verfassungsfeindliche Symbole gezeigt wurden.

Wer nach dem Polizeibericht zu diesem Tag sucht, der wird feststellen, dass da real eher Banalitäten passiert sind. Am Ende werden alle Verletzten, auch wenn sie durch Flaschenwürfe der ANTIFA geschehen sind, den Rechtsradikalen zugeordnet, dazu kommen alle Hitler-Grüße und verbalen Ausfälle, die als rechtsradikale Straftaten in die Statistik eingehen werden.

Nun will zu dem ganzen Klimagedöns, Flüchtlingsgewinsel, Trump- und Putin-Bashing mindestens noch ein GRÜNER und ein NGO-Vertreter von Umwelthilfe oder Ärzte ohne Grenzen seinen Senf dazugeben. Wenn dann wiedermal ein Deutscher gemessert oder angegriffen wird, dann meldet man das höchstens noch, wenn Platz ist und nicht wenn’s Sinn macht. Der Mord an einer Frau in Düsseldorf ist zwar tragisch, aber eigentlich nichts für die 8-Uhr Nachrichten. Dagegen wäre der Angriff auf eine Veranstaltung in Frankfurt/Oder durch eine Gruppe von Migranten unter Allah-wir stechen-euch-alle-ab-Rufe wesentlich bedeutsamer. Solche Berichte über die Messerfolklore von Migranten ist doch nur Deko, wenn der Shitstorm zu groß wird, wenn man was verschweigen will.

Die Nachrichten in den ÖR-Medien richten sich überhaupt nicht mehr nach Relevanz für die Zuseher, sondern nur mehr danach, welche Lobbyisten von Klimaesoterikern, Gegen-Rechts-Kämpfern, EU-Propagandisten usw. bei ihrem Kampf um Sendezeiten am erfolgreichsten sind. Die Bauern- und Klimalobbyisten okkupierten den ersten Teil des Sommers, nun waren wieder die Gegen-Rechts-Kämpfer dran.

Die berechtigte Kritik an der Migrantengewalt konnte nicht mehr so einfach als rechtsradikal bezeichnet werden, sodass es nun einer konzertierten Aktion aller Medien, Parteien und Lobbyisten bedurfte, um das lukrative Geschäft des Kampfes gegen Rechts wieder in die Spur zu bringen. Nach Stiernacken in Dauerschleife, bestürzten Politikerstatements und ein paar Sondersendungen später dürfte das Auskommen der ganzen Gegen-Rechts-Kämpfer wieder für ein Jahr gesichert sein.

Nun wäre eigentlich wieder die Flüchtlingslobby dran. Mal sehen, wer sich bei dieser Dauerwerbesendung noch dazwischendrängen kann.

(Gerade scheint sich die Vermutung zu bestätigen hier)

Advertisements

11 Gedanken zu “ÖR-Nachrichten als Dauerwerbesendung.

  1. Ich kann mich noch an Medien erinnern, die gegen das Dosenpfand gewettert haben. Und an katholische Priester, die nicht dem Zeitgeist nachhecheln wollten.

    Die WELT ist auch ganz schön gekippt. Mein lieber Mann. Was mich fast noch am meisten irritiert: Kochrezepte auf der Frontseite. Jeder mit Social Media account oder Blog überlegt sich dreimal mit was er den Platz füllt, um die Leute nicht zu nerven.

    Gefällt mir

    1. Oder es wird ein Thema in Pseudoerregung kurz hochgekocht. Wo ist eigentlich der Diesel-Feinstaub geblieben mit seinen angeblich 50000 zusätzlichen Toten? Man hat so lange draufgehalten bis der Diesel-Neuwagenmarkt weitgehend zerstört war und die gebrauchten Diesel aus der Prämie nun ins europäische Ausland sozusagen als subventionierte Fahrzeuge verscherbelt werden. Man darf gespannt sein, was das nächste „Anschlagsziel“ sein wird.

      Gefällt mir

    1. Sie müssen hier natürlich nicht mitlesen. Damit Sie wirklich die reine Wahrheit erfahren bleiben Sie heute unbedingt beim ZDF ab 21.45 am Ball; erst heutejournal, dann Illner, dann Lanz. Bis 0.30 haben Sie dann wirklich die geballte Ladung Infos, die Sie für Ihr Wohlergehen brauchen.

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich bin total neidisch. Ohne einen Troll ist eine Kommentarfunktion nicht komplett. Tapfer im Nirgendwo und Aron Sperber teilen sich einen mit dem Namen „Besucher“. Ich wollte mal lynx von lynxblox.wordpress.com rüberlocken, aber da hat das Englisch nicht gereicht. Hut ab! (Darf man das als Hutbürger?)

        Gefällt 1 Person

  2. Na, so ganz glücklich scheint ihr ja mit meinem Kommentar nicht zu sein „Schnullerbacke“ – ach wie süß, „Troll“ und „english reicht nicht“ – wie armselig! Also von einer „Elite“ hätte ich mir da schon mehr erwartet, als Schuhlhof-Niveau. Ist leider noch nicht mal zum Lachen, schade. Da piekst man ein bisschen in das selbstgefällige Bläschen und schon Fallen gleich drei Weise um.

    Jetzt strengt Euch mal an, denn sonst wird das nix. Ich kann nur hoffen es liest sonst keiner mit sonst ist das peinlich und ich gerate in Erklärungsnot, warum ich hier meine Zeit verschwende. Also „Auf geht’s“, da geht doch mehr als „Schnullerbacke“ – also ehrlich!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.