Türkei-Deal: Ablass für alle Lügen.

Wir leben im besten Deutschland mit der fähigsten und moralisch hochstehendsten Regierung aller Zeiten. Alles würde noch besser laufen, wäre unser Land nicht von unfähigen Lügnern, Betrügern und Despoten umgeben. Alle Probleme mit dem Euro und der Flüchtlingskrise wären längst gelöst, wären auch die anderen Mitgliedsländer und der kleine Rest der Welt bereit, unserem Beispiel zu folgen. Wegen derer mangelnder Einsicht hat sich unsere Regierung nach und nach von allen entfreundet, namentlich Italien, Polen, Spanien, Italien, Großbritannien; USA und Russland sowieso. Täglich habe ich das gute Gefühl auf der richtigen Seite zu stehen und bei dieser Vollkommenheit können wir uns auch auf die eher belanglosen Nachbarn herablassen, ohne sie ihre Minderwertigkeit direkt spüren zu lassen. Man ignoriert sie geflissentlich so wie etwa Tschechien oder Dänemark.

Ja, so sieht die gefühlte Realität in unseren Medien und deren GEZ zahlenden Glaubensbrüdern aus. Leider hakt es zeitweise an manchen Stellen, sodass man bei genauerer Betrachtung sofort feststellen würde, dass es allein der Größenwahn unserer Regierung mit ihren Entscheidungen ist, der jeweils dafür gesorgt hat, dass ein Missstand eintritt. Dann wird gerne schnell ein Sündenbock gesucht, wenn nötig auch die Vergangenheit oder sogar die Gegenwart passend umgeschrieben. In der Doku über Merkels Grenzöffnung wurde es ja so dargestellt, als gäbe es am Budapester Bahnhof aus dem Nichts eine „humanitäre Katastrophe“ und Merkel hat in ihrem unendlichen Großmut dann alle Flüchtlinge zu uns gelassen. Es machten sich nur Frauen und Kinder auf den Weg und wir begrüßten junge Männer, zuerst Fachkräfte, die unsere Rente bezahlen, später wurden es dann ewig Traumatisierte, die endlich unsere dürftige Kultur bereichern.

Man hat in dieser Doku nicht nur unterschlagen, dass Deutschland schon im August 2015 Dublin II faktisch außer Kraft gesetzt hat, sondern die Vorgänge auf der Balkanroute so verzerrt, dass die Ungarn im Nachgang berechtigterweise ziemlich sauer sind.

Nun wird auch offensichtlich, dass der Türkei-Deal, den Merkel mit Erdogan getroffen hat, längst zerbröselt ist und nun sein Erpressungspotential entfaltet, wovor man von Beginn an gewarnt hat. Die Rücknahme von Flüchtlingen aus Griechenland im Tausch für legale Flüchtlinge aus der Türkei hat ohnehin nie funktioniert und jetzt droht Erdogan die Schleusen Richtung Europa zu öffnen, sollte die EU ihn nicht weiter mit der entsprechenden Kohle unterstützen. Von der Leyen sicherte umgehend zu, die vollständigen 6 Milliarden an ihn zu überweisen. Schuld sind natürlich die Griechen, die es nicht geschafft haben, eine ordentliche Verwaltung und Infrastruktur aufzubauen, um für eine geordnete Rückführung in die Türkei zu sorgen. Das beste Deutschland aller Zeiten schaffte im letzten Jahr 23 000 Menschen abzuschieben, nach 129000 wird gerade gesucht. Die Zahl der Illegalen beträgt 500000 aber eher mehr und jetzt sucht man sich mit den Griechen einen Sündenbock für das eigene Versagen und das Versagen der EU. Ungarn war nämlich 2015 keine EU-Außengrenzen und hat trotzdem die Aufgabe übernommen, den Flüchtlingsstrom aufzuhalten, und verkauft hat man es uns, als hätte das erst Merkels Türkei-Deal erledigt.

In der PNP stand heute: Neue Flüchtlingskrise bahnt sich an. Es geht darum, dass die Stadt Idlib vor der Befreiung steht und die Bewohner Richtung türkische Grenze flüchten. Ja, da stehen jetzt diese Flüchtlinge (hier ab 7:36) an der Grenze und meinen „Wir wollen nach Europa und werden dort für Unruhe sorgen!” Jetzt fällt unseren ÖR-Medien ihre ganze Lügerei auf die Füße. Dauernd hieß es die Menschen würden aus Aleppo, D`aara und Goutha vor Assad nach Idlib flüchten. Dabei waren es nur die IS-Kämpfer und deren Anhang, denen von Assad und den Russen freies Geleit gegeben wurde nach Idlib zu flüchten. Als sie noch während Obamas Amtszeit zum ersten Versuch ansetzte, die Stadt zu befreien, laberten alle von der humanitären Katastrophe und die Weißhelme haben ihre Show abgezogen und die Zwangsmedien haben genau diese Story ausgewalzt. Ich habe damals hier genau darüber geschrieben und bin über ein Leserbrief gekommen, den ich damals an das ZDF geschickt habe und schon vergessen hatte. Und was ich denen prophezeit habe, tritt jetzt genau ein. Damals haben sie es noch verschwiegen, dass Idlib befreit werden sollte, bis kurz darauf die ganze Medienmaschinerie wie oben beschrieben anlief.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Seit über zwei Wochen vermelden die ÖR-Medien nichts darüber, dass man sich in Syrien anschickt, Idlib zu befreien. Wer Ihre Berichterstattung über die Jahre genau verfolgt hat, was die wenigsten tun, bekommt in der Summe wohl etwas, was Ihnen nicht recht sein kann. Bei Aleppo, Goutha usw. meldeten sie immer, dass die Bürger vor Assad nach Idlib flüchteten. Doch in die von Assad zurückeroberten Städte kommen sogar Flüchtlinge aus dem Libanon zurück. Wer hockt denn nun in Idlib? Sie haben einmal ein Interview aus Idlib gezeigt mit einer verschleierten Frau, die sagte. ihre Söhne wären im Kampf gefallen.  Aha. Die Fluchtbewegungen nach Idlib setzten aber erst immer nach der Rückeroberung der Gebiete ein.

Da nun der Teil, der allgemein vor den Kämpfen geflohen ist, freiwillig (!) aus Idlib nach Goutha zurückkehrt, wer verbleibt dann noch? Es sind die ganzen Söldner, Dschihadisten und IS-Kämpfer und deren Anhänger und Familien, denen man immer freien Abzug gewährt hat, u.a., der FSA und die, die Sie uns immer als moderate Rebellen verkauft haben.

Und jetzt kommt Ihr Qualitätsmedium ins Spiel: Wenn nun Assad mit Russland zusammen die Stadt befreit, wohin werden die wohl flüchten? Wollen Sie uns dann wieder mit Bildern von Frauen und verweinten Kinderaugen an der Grenze zur Türkei weichkochen? Was wird die ARD berichten, wenn Teile von Grünen, SPD, Linken usw. fordern, man müsse die Türkei entlasten, indem man die Flüchtlinge auf Europa verteilt, ins besondere auf Deutschland? Ihr seit Jahren verbreitetes Narrativ, „Assad führt Krieg gegen das eigene Volk!“ scheitert nun einfach an der Realität und der „Realität“, die Sie bisher berichtet haben. Vielleicht deshalb Ihr großes Schweigen. Wenn sich die Entwicklung irgendwann einfach nicht mehr verheimlichen lässt und Sie Stellung beziehen müssen, dann werde ich Sie an diese Mail erinnern. Und fangen Sie nicht wieder an mit Assad, Fassbomben, Giftgas gegen eigenes Volk, die Platte kann keiner mehr hören.

Mit freundlichen Grüßen

Ja, wo sind denn bloß all die Experten, die die Realität immer im Nachhinein richtig hinbiegen, dass die Lügerei nicht auffliegt? Ein Laie, dessen Hirn nicht von den Tränendrüsengeschichten und der Assad-Hetze weichgekocht war, brauchte damals nur 1 und 1 zusammenzählen. Jetzt sind sie halt da und sie sehen genauso aus wie wir sie uns vorgestellt haben und verkünden gleich selbst, dass sie zu uns kommen würden, um uns den Arsch aufzureißen. Man kann umgangssprachlich sagen: Jetzt ist die Kacke echt am Dampfen. Merkt man daran, dass sich die ÖR-Medien schon den ganzen Tag in Schweigen hüllen, in der Hoffnung, es wird reichen, dass die vdL Erdogan wieder mit Geld zugeschissen hat. Oder sie warten noch bis Erdogan all seine Wünsche ausformuliert hat: Mehr Geld, mehr Waffen, DITIPP in Ruhe lassen, Kopftuchverbot in Deutschland verhindern, Kindergeld und Krankenversicherung bis in den 5. Verwandtschaftsgrad erweitern usw.

Natürlich ist der Klimaschutz wichtiger, weil in 10 Jahren wiedermal die Welt untergeht, und natürlich eine Frauenquote in der EU-Kommission. Gestern hat der Systemwelke wieder gegen Boris Johnson gehetzt aber der gehört genau zu diesen Dödel, die meinen, wenigstens ihr Frieden und die Sicherheit in ihrem Rotweinviertel wären gesichert, dazu Strom und Müllabfuhr als Naturereignis. Spätestens, wenn vdL sagt, man müsse jetzt nach einer europäischen Lösung suchen, dürften die Brexianer auf 80% ansteigen; der Rest sind die Corbey-Marxisten. Die britischen Leitmedien haben zwar genauso mitgelogen, doch einen zusätzlichen Ablass für ihre Lügerei werden die Briten dennoch nicht bezahlen wollen. Da kann man nur sagen, gut, dass Deutschland und die EU sich von den Amerikanern und Russen entfreundet haben, denn dann können die Briten guten Gewissens aussteigen, und auch zuschauen wie das EU-Reich vor ihren Augen zerbröselt.

Wenn sich wie zu erwarten, die Welle der Dschihadisten nach Europa aufmacht, dann müssen unsere Qualitätsmedien endlich mal nicht Lügen. Denn die, die dann kommen, sind echte „Flüchtlinge“.

 

2 Gedanken zu “Türkei-Deal: Ablass für alle Lügen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.