Kein Mitleid mit Greta!

Greta war bei der UN und hat laut web.de eine „Wutrede“ gehalten. Natürlich suggeriert web.de, dass die politischen Führer an ihren Lippen gehangen hätten, dabei war es eher so, dass teilweise zweitrangige Abgesandte den Sessel warmgehalten haben (die großen „Klimasünder“ sind erst gar nicht erschienen) und diesen Humbug als notwendiges Übel vorbeiplätschern haben lassen. Der Klima-Hype geht schon in die lebenserhaltenden Maßnahmen über, weil alle Länder außer Deutschland nur noch abwarten, bis unsere Energieversorgung und die Industrie ausreichend zerbröselt ist, damit sie das Land noch gewinnbringend ausweiden können. Bis dahin gilt es sich wahlweise unauffällig zu verhalten und Aktivismus zu heucheln und die eigenen Länder nicht durch sinnlose Klimaschutzmaßnahmen zu schädigen, bis Deutschland als warnendes Beispiel in den Abgrund gestürzt ist. Australien war ja schon Kandidat und ist wieder zurückgerudert, nur hat es kaum einer mitbekommen. Das dürfte auch Greta nicht entgangen sein und nimmt es persönlich:

„I shouldn’t be up here. I should be back in school on the other side of the ocean. Yet you all come to us for hope. How dare you. You have stolen my dreams and my childhood with your empty words.“

Nein, Greta, wir haben unsere Politiker nicht gewählt, damit sie Dir eine schöne Kindheit schenken und meinen Kindern dafür nutzlose Windräder vor die Nase gepflanzt werden, später stundenlang mit dem Bus über Land mit tingeln müssen für einen Einkauf, der heute mit dem eigenen Auto auf eine halbe Stunde erledigt ist. Nein, Du tust mir nicht leid, denn ich hacke ja auf den Klimagören rum, die inzwischen erwachsen sind, obwohl sie mit 25 genauso infantil und hysterisch sind wie Du. Da ist das Argument, dass die mündig sind und es mit 25 besser wissen müssten, nur vorgeschoben. Das sind nämlich nur 12-jährige in der Hülle von Erwachsenen. Nicht Politiker, Leute, die SUV fahren oder jedes Jahr in den Urlaub fliegen sind schuld, dass Du jetzt vor der UN auf Kommando rumflennen musst, sondern Deine geltungssüchtigen und geldgierigen Eltern, die Dich zu einer Werbeikone aufgebaut haben. Wenn wie zu erwarten in zehn Jahren die Welt nicht untergeht, dann können Deine Eltern jeden Tag Schampus trinken, die Klimalobby hat längst abkassiert und ihr Investment umgeschichtet und die FFF-Jünger laufen einem anderen Hype nach. Ich könnte Dich jetzt dafür verantwortlich machen, dass bei uns Tausende ihren Arbeitsplatz verlieren, unter den höchsten Strompreisen der Welt ächzen und unser Land endgültig mit Windmühlen zugespargelt wird. Dass wir die einzige vollverblödete Regierung haben mit einer verkappten SED-Tussi an der Spitze, die den Untergang ihrer sozialistischen Heimat nicht verwinden kann und Dir bedingungslos nachfolgt, ist alleine unsere Schuld. Also nicht direkt meine Schuld, denn ich habe keine der Deutschlandzerstörerparteien gewählt. Wenn die Merkel meint

„Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört.“

, dann klingen ihr wohl noch die FDJ-Gesänge in den Ohren. Nein. Du bist nicht schuld, dass die Medienbrut Dein panisches Gelaber aufgeblasen hat und nun tausende Kinder nicht mehr schlafen können, weil sie glauben, dass sie spätestens in 10 Jahren bei lebendigem Leib gegrillt werden. Da dürftest Du besser dran sein, wenn sich Deine Eltern von der ganzen Kohle, die sie mit Dir herausgepresst haben, eine schicke Villa für Dich leisten können und einen privaten Therapeuten dazu. Dass andere Kinder durch das Klimagedöns inzwischen einen anderen Dachschaden mit gleichem Kaliber haben wie Du, sich aber später trotzdem einen Job suchen müssen, um nicht in der Gosse zu landen und als Belohnung noch horrende Stromkosten und CO2-Steuer abdrücken müssen, solltest Du bei Deiner „schlimmen Lage“ und „der verlorenen Kindheit“ nicht vergessen.

Ihr enttäuscht uns. Aber die jungen Leute fangen an, euren Verrat zu verstehen. Die Augen aller zukünftigen Generationen sind auf euch gerichtet. Und wenn ihr euch entscheidet, uns zu enttäuschen, sage ich: Wir werden euch nie verzeihen.

Nein, wir können es uns echt nicht verzeihen, dass wir mit unserem Wohlstand eine geistig verwarloste, größenwahnsinnige Jugend herangezüchtet haben, von denen ein großer Teil trotz höherer Schulabschlüsse nie in der Lage sein wird, für sich selbst zu sorgen, weil sie einfach unkombatibel sind. Wenn sie sich in der Schule aufgeführt haben wie der Mittelpunkt der Welt und jeden Unterricht auf den Kopf gestellt haben, wenn es nicht nach ihrem Schädel gegangen ist, dann nannten wir das „verhaltensoriginell“ und haben dahinter eine Sonderbegabung vermutet. Hohl wie Brot maßt ihr Euch deshalb in Euerer grenzenlosen Arroganz und Besserwisserei an über alle Errungenschaften zu richten, die Euch heute den Arsch pampern. Thunberg behauptet, sie hätte eine „Welle“ losgetreten. Ja, wenn erst die Vollidioten zur Mehrheit erklärt werden und als neues Normal gelten, dann fällt auch der letzte Schwachmat nicht mehr auf. Den ganzen Klimahüpfern kann man die gleichen Fragen stellen wie vor einem halben Jahr, die Antworten sind trotzdem genauso ahnungslos und bescheuert wie vor einem halben Jahr. Ja, wir können es uns nicht verzeihen, dass wir das Bildungssystem in ein neomarxistisches Shithole verwandelt haben, in dem jedes Gebrabel über die eigenen inneren Zustände als Leistung gilt und ausschließlich Haltung und ideologische Linientreue belohnt werden. Ein Ort, wo man Narzissten gezüchtet hat, die ihre eigenen Maßstäbe als absolut setzen, sie aber grundsätzlich nur für andere gelten sollen.

Wir werden nicht zulassen, dass ihr damit durchkommt. Genau hier, genau hier ist es, wo wir die Grenze ziehen. Die Welt wacht auf. Und die Veränderung kommt, ob es euch gefällt oder nicht.

Ja, die Welt wacht auf, Gretchen. Die meisten Deiner Zuhörer in der UN zeigen Dir nämlich insgeheim den Stinkefinger oder pudern Dir wie die permanent untergehenden Inselstaaten den Arsch, damit sie von unseren Steuergeldern zugeschissen werden. Und die Veränderung wird kommen; allerdings wird es in Deutschland wieder mal etwas länger dauern, denn die wachen erst auf, wenn alles in Trümmern liegt. Die hysterischen Klimajünger lassen mich glauben, dass es wirklich ein Nazi-Gen gibt, denn die Arroganz andere zu belehren und der Hang für seine Ideologie bis zum Äußersten zu gehen, muss wirklich in die deutschen Hirne gepflanzt worden sein.

Per Videobotschaft meldete sich auch Papst Franziskus zu Wort. „Auch wenn die Lage nicht gut ist und der Planet leidet, ist das Fenster der Möglichkeiten noch immer geöffnet“, sagte das Oberhaupt der Katholischen Kirche. „Noch. Noch sind wir in der Zeit. Lassen wir nicht zu, dass es sich schließt.“

Ja, ein wahres Wort, von diesem rotlackierten Dummschwätzer. Der Planet leidet in weiten Teilen unter Vollverblödung und will wieder mal mit dem Sozialismus die Welt zu einem Paradies machen. Diesmal in grün. Es ist immer noch das Fenster der Möglichkeiten offen, dass wir diesen Humbug beenden; so leicht werdet ihr nicht davonkommen.

Ja, Gretchen, Du machst es uns dabei wirklich nicht leicht, weil Du mit deiner Kompromisslosigkeit, Daueranklage und Hysterie dafür gesorgt hast, dass sich Deine Klimajünger zu einer pseudoreligiösen Bewegung mit faschistoiden Zügen zusammengeschlossen haben. Aber, wie Du sagst, eine Veränderung wird kommen, auch, wenn sie Euch nicht gefällt. Wenn Deine Anhänger aus der Wohlfühlzone erst mal frierend im Dunkeln sitzen und bei der Verteilung der verbleibenden wenigen Güter feststellen, dass eine Multikultigesellschaft in so einer Lage eine viel größere Bedrohung ist, als das Nichterreichen irgendwelcher 2°-Ziele, spätestens dann ist die Party vorbei.

Und Gretchen, in diesem Moment solltest Du Dich mit Deinen Eltern und der Kohle die Du ihnen beschert hast, nicht in einen ungefährlichen Winkel verpissen, während wir die Folgen Eures Größenwahnes ausbaden müssen. Wäre alles normal gelaufen, dann hättest Du dein Leben halbwegs im Griff, sicher auch freudige Momente und würdest nicht hysterisch Deine Beschuldigungen in die Welt plärren. So bist Du für mich nämlich nichts anderes als eine Ikone des Öko-Faschismus, die man loswerden muss. Ich befürworte deshalb jede Geste, jeden Hasstweet und jede derbe Kritik, die Dich psychisch endgültig bricht. Da ist es mir egal, dass Du ein Mädchen bist, erst sechzehn und geistig nicht ganz auf der Höhe.

Wenn es darum geht, die Welt vor einem grünen Kommunismus zu bewahren, dann ist mir das Schicksal einer Göre mit ihrer geldgierigen Brut herzlich egal. Kein Mitleid mit ihr und ihren Jüngern!

7 Gedanken zu “Kein Mitleid mit Greta!

  1. Am meisten kotzt mich an, diese Anti-Wachstum Propaganda. Da kann man der Rezession ja gelassen entgegenschauen, wenn der Kapitalismus eh böse ist und „ohne Waffen Ruinen schaffen“ wieder in Mode kommt. Hauptsache „was für den Planeten“ getan.

    Liken

  2. Ich werd ja auch langsam zynisch. Da sagt dieses wohlbehütete sattgefressene egomanische Prinzesschen also, man habe ihr die Kindheit gestohlen. – Was sollen Kinder in Ländern sagen, die täglich Ziegel auf dem Bau schleppen oder unter glühender Sonne den Acker umgraben müssen, weil die Familie hungert?
    Tausend andere Dinge lass ich jetzt mal weg. Ich kannte einen, der hat sich auch für einen Propheten gehalten und immer vorm Untergang der Welt gepredigt. Der hat aber ne Diagnose gekriegt und den anderen wurde gesagt, man solle nicht auf seine Wahnvorstellungen eingehen. Und das ist der eigentliche Skandal, dass man die Wahnvorstellungen dieses aggressiv-paranoiden Kinds so instrumentalisiert.
    Ich hoffe, dieser Ausraster lässt bei einigen Leuten eine Ahnung aufsteigen, dass die schlicht und ergreifend ein Rad ab hat. Wenigstens im Nachhinein. Schaut euch die Rede noch mal an, dreht dabei den Ton ab und denkt euch, die fordert gerade eine zweite Portion Pudding.

    Liken

    1. Fox News, der ach so konservative Sender, hat sich gerade entschuldigt, Michael Knowles eingeladen zu haben, weil letzterer gewagt hat zu sagen, dass die Göre mit ihrer Krankheit ausgenutzt wird. Er wird jetzt in Zukunft nicht mehr eingeladen und bleibt also vorerst nur auf Daily Wire zu sehen. Fraglich, ob die Ben Shapiro, den Chefredateur von Daily Wire, dann noch einladen. Katie Hopkins und Ann Coulter waren beide auch schon länger nicht mehr bei Fox zu sehen.

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.