Keiner wird hängen….

Noch bevor Trump ins Amt kam waren die Machenschaften der Clintons bekannt wie sie sich zum Beispiel nach dem Erdbeben in Haiti bereichert hatten oder Bill Clinton immer gutbezahlte Vorträge halten durfte, wo immer seine Frau für diese Länder in die Bresche sprang. Genannt sei hier wie sie kurzfristig Handys von der Sanktionsliste des Iran nahm, um der schwedischen Firma Nokia einen Gefallen zu tun. Prompt durfte Bill danach in Schweden für einen Vortrag zehntausende Dollar abgreifen. Trump versprach genau diesen Sumpf trocken zu legen. Bis zum Ende der Obama-Ära nutzten die Globalisten das US-Militär, um die gewünschten Veränderungen herbeizuführen oder unliebsame Gegner zu eliminieren, so wie Libyen als das ehemals höchstentwickelte Land Afrikas, das sich vom Zwang befreien wollte, Öl in Dollar handeln zu müssen. Es lief nach dem Motto: Er kommt McDonald Douglas und dann McDonalds. Nun sind Russland und China zu ernstzunehmenden Gegnern aufgestiegen und Trump weigerte sich, die US-Armee weiterhin für Banken- und Konzerninteressen missbrauchen zu lassen. Die EU konnte in dem Fahrwasser ebenfalls seine Interessen durchsetzen, wenn man zum Beispiel an den Jugoslawienkrieg sieht.

Alles was unter der Hand schon bekannt war und offiziell als Verschwörungstheorie gehandelt wurde, hat sich als richtig herausgestellt. Für jemanden, der dies wie ich die ganze Zeit mitverfolgt hat, sah jedes Mal, wenn etwas aufflog, dass Ende dieser Bagage gekommen. Zum ersten Mal schon während er Clinton-E-Mail-Affaire, doch die geheimen Mails, die über ihren privaten Server liefen, wurden im Nachhinein in der Geheimhaltung heruntergestuft, sodass es nur noch ein lässliches Vergehen war, das keinen mehr juckte. In der Zwischenzeit hatten sich die Briten für den Brexit entschieden und man sah das EU-Reich ins taumeln kam. Welch eine Freude. Doch die Verhandlungen und Verzögerungen ziehen sich schon zwei Jahre hin.

Nun hatten sich auch die Trump-Russland-Verbindungen in Luft aufgelöst und es bestätigte sich, dass die Demokratische Partei und Handlanger in den staatlichen Stellen massiv beteiligt waren. Bei der letzten Mueller-Anhörung legte man sich schon Popcorn bereit. Und doch fehlt immer der letzte kleine Schritt, um den korrupten und kriminellen Giganten zu stürzen. Man scheint sich diesem Ereignis fast schon asymtotisch anzunähern. Immer wieder die Hoffnung, dass die Medien bestimmte Dinge einfach nicht mehr übergehen können. Die Verhaftung Epsteins und sein Fluglogbuch zu Paradies Island oder die Anklagen gegen McCabe oder James Comey waren so glasklar, dass man es einfach nicht mehr leugnen konnte. Doch wie in jedem Fall wurde auch dies alles von den Mainstream-Medien zerredet, zerrieben, verzerrt und die verbleibenden Krümel unter den Tisch gekehrt.

Bei mir macht sich langsam eine gewisse Frustration breit, dass sie immer wieder davonkommen. Allerdings ist die Maschinerie durch die Wahl Trumps (militärisch) enthauptet und es fehlt darüber hinaus die globale Lenkung. Die ganzen EU-Länder sind im Grunde nur zahnlose Tiger, deren Unterhändler Länder wie Russland oder China aber auch die südamerikanischen Länder sofort wieder nach Hause schicken könnten. Was man beobachten kann, ist, dass die ganzen Profiteure unkoordiniert versuchen das System zu retten; zuerst mal ihre eigene Haut. Das dies bei jeder Schamlosigkeit so reibungslos funktioniert, ist vor allem den Mainstream-Sendern und -Blättern zu verdanken, besonders den deutschen Zwangsmedien, die sich weder um Verkaufszahlen, noch um Einschaltquoten Gedanken machen müssen. Das Propagandaanhängsel der Globalisten ist zur eigentlichen Machtapparat geworden. Die sind es, die jede dieser Schamlosigkeiten an Licht zerren und jeden der Beteiligten öffentlich ausweiden könnten. Tun sie aber nicht, denn sie sind es auch, die über Jahre die Bürger verarscht und belogen haben und ein riesiges Kartenhaus an Lügen aufgebaut haben, das einstürzen würde, egal an welcher Stelle man eine Karte zieht. Kein Wahlergebnis und kein Fehltritt kann einen Politiker zu Fall bringen, allein die Medienmeute kann den Druck ausüben oder über Rechtsbrüche einfach hinwegsehen, damit dies geschieht. Unsere verkommenen Medien sind in der Lage, jede Figur aus dem Establishment aus der Schusslinie zu nehmen oder die Machenschaften gegen die Gegner zu richten.

Man sieht das am Fall Biden. Niemanden aus den MS-Medien hat die Karriere von Hunter Biden, dem Sohn Joe Bidens, interessiert. Entlassen aus der Armee wegen Drogenbesitz, Leitung eines milliardenschweren Fonds ohne jegliche Vorkenntnisse und am Ende in der Leitung eines ukrainischen Gaskonzernes mit einem Monatsgehalt von 50 000.- $. Die Untersuchungen wegen Korruption gegen diese Firma hat Vater Joe mit einem Ultimatum und der Drohung eine Millionenbürgschaft zu kündigen abgewendet. Und ausgerechnet jetzt, wo Trump in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten angedeutet hat, man sollte zusammenarbeiten, Fälle von Korruption aufzudecken, wirft man ihm vor, Trump hätte in der Ukraine nachgefragt, den US-Wahlkampf im nächsten Jahr zu beeinflussen. Nun zaubern die Demokraten einen Whislteblower aus dem Hut, der Dinge vom Hörensagen präsentiert, die Leute vom Hörensagen zu „wissen“ glauben, und fordern zum hundertsten Mal eine Amtsenthebung. Und schon sind SPIEGELonline und das ZDF zur Stelle, welches in den Nachrichten meint, Trump wäre in Erklärungsnot. Ich könnte allein schon kotzen, wenn ich nur diese selbstgefälligen Moderatoren sehe.

Das Gleiche mit Boris Johnson. Nicht nur, dass man ihn in den deutschen Medien nur als Idioten inszeniert, man verschweigt jegliche Hintergründe, ins besondere, dass der ach so ehrenvolle Supreme Court erst 2009 von Tony Blair mit genehmen Leuten als Blitzableiter installiert wurde und den Umstand, dass man die Prorogation als rechtswidrig erklärt hat, einen politischen Grund hat. Man will mit allen Mitteln den Brexit verhindern. Unsere Zwangsmedien sind so darauf fixiert, Johnson Demokratiefeindlichkeit und Rechtsbruch vorzuwerfen und verbünden sich für diese Ziel sogar mit Marxisten und Antisemiten wie Jeremy Corbyn, dass sie jegliche Skrupel fallen lassen. Ich kann mich seit Wochen nicht mehr erinnern, dass die Dreckschleudermedien jemals erwähnen, dass es im Kern darum geht, den Wählerwillen der Mehrheit umzusetzen, nämlich aus der EU auszutreten. Lieber will man das Referendum durch ein neues korrigiert sehen und tut so, als wäre es erst dann demokratisch.

Ohne die schützende Macht der USA versuchen nun die Reste der EU und deren anhängenden Schmarotzer ihre Pfründe mit allen Mitteln zu retten und Posten mit den passenden Leuten zu besetzen. Man hatte bei der EU-Wahl angeblich den Kommissionspräsidenten wählen können. Man hat auf den Wählerwillen geschissen und eine Versagerin wie vdL installiert, die dann ohne rechtliche Grundlage verfügt hat, dass die Hälfte der EU-Kommissare weiblich sein muss. Das ist ein brachialer Eingriff in die Freiheit der einzelnen Länder. Reine Willkür und trotzdem stehen die Medien immer voll hinter all diesen undemokratischen Entscheidungen und erzählen uns immer man müsse diese tolle liberalen Demokratie unbedingt schützen.

Die Medien hypen FFF und Greta Heilige, verschweigen aber, dass nicht nur die Rede Gretas völlig unangemessen war, sondern auch, dass die wichtigen Länder der Versammlung ferngeblieben sind oder nur zweitrangige Vertreter geschickt haben. Ganz im Gegenteil versuchen sie Zweifler sofort wieder einzunorden, indem man just zwei Tage später einen Sonderbericht des Weltklimarates hypt, der behauptet, es werde alles noch viel, viel schlimmer. Ich bin mir sicher, dass man die für solche Fälle auf Reserve produziert, damit man sie, wenn nötig, sofort zur Hand hat. Dass deren Ergebnisse fern jeder seriösen Wissenschaft sind, pfeifen ja schon die Spatzen vom Dach. Dass die Klimamodelle aus dem Computer völliger Bullshit sind und nicht in der Lage sind überhaupt irgendetwas sinnvolles vorauszusagen, wird nirgends thematisiert. Da begrüßen die Medien im Gegenteil die Ankündigung eines Betrügers, Marxisten und Esoterikers wie eines Schellnhuber vom PIK, weil er für ein Ministeramt zur Verfügung steht. Man glaubt es einfach nicht.

Führungslos werden Entscheidungen nur noch aus der Hüfte abgeschossen, damit die Party wenigstens noch eine Zeit weitergehen kann und die Parteien verbünden sich von den angeblichen Vertretern der bürgerlichen Mitte über Öko-Sekten, Mauermördern bis hin zu Dinkelrotmarxisten nur um an der Macht zu bleiben. Jeder der die CSU unter Strauß erlebt hat, reibt sich die Augen, dass der Söder inzwischen grüner ist als damals eine Petra Kelly oder ein Gert Bastian von den Grünen.

Ich bin inzwischen wie gesagt ziemlich frustriert. Man weiß, dass solche Umfaller wie Seehofer nur einmal hätte standhaft bleiben müssen, und es hätte die Parteienlandschaft verändert und die Koalition wäre Geschichte gewesen. Ich denke, dass inzwischen sämtliche Politiker entweder so viele Leichen im Keller haben, dass sie erpressbar sind oder so unfähig sind, dass sie ohne ihren staatlich alimentierten Job in der Gosse landen würden. Sie haben von den Medien den Freibrief mit allen Mitteln ihre Haut zu retten, denn sie sind auf Gedeih und Verderb aufeinander angewiesen. Noch nie war es so überflüssig sich auf den ÖR-Sendern oder den „Qualitäts“-Print-medien zu informieren. Es ist nur mehr das aufgeblasene Nichts einer Scheinrealität, wo alles ausgespart wird, was dieses Bild stören könnte. Vor unseren Augen zerbröselt unsere Auto- und Zulieferindustrie mit Insolvenzen und tausenden entlassenen Arbeitern und niemand bekommt es mit, der sich nur in den Leitmedien informiert. So ein Ereignis wäre früher permanent in den Schlagzeilen gewesen.

Das Schiff ist schon am Sinken. Nur die durchgeknallten Ideologen an der Spitze der Regierung und der EU glauben, dass sie in ein paar Jahren noch irgendwas zu regieren haben, geschweige es durchsetzen können. Es wird einfach an den Ressourcen fehlen, noch was durch- oder umzusetzen. Es wird weder genügend Polizisten, Richter und Staatsanwälte, Gefängnisse, Lehrer, LKW-Fahrer, Lokführer, Pflegekräfte oder fähige Handwerker geben, damit das, was sich die Politik an Utopien oder kleinkarierte Vorschriften ausdenkt, irgendwie umgesetzt werden könnte. Die Gesellschaft wird sich durch das zusätzliche Heer an Arbeitslosen zu den bereits Millionen an kaum integrierbaren und alimentierten Neubürgern in eine explosive Masse verwandeln, in der sie froh sein werden, das am Laufen zu halten, was noch halbwegs funktioniert.

Nichts deutet daraufhin, dass es vor diesen Zuständen noch mal eine Wende geben wird, denn die Justiz besteht weitgehend aus den gleichen Leuten, gegen die eigentlich ermittelt werden müsste, und wird jeden weiteren Rechtsbruch der Regierenden durchwinken, bis jegliche Kritiker verstummt sind.

Die Hauptschuld liegt nicht an den Politikern, denn Macht korrumpiert eben und absolute Macht korrumpiert eben absolut. Schuld ist dieser links-grüne Abschaum in den ÖR- und Leitmedien, der vom objektiven Berichterstatter zum willigen Handlanger einer kriminellen Clique mutiert ist. Deshalb werden wir auch keinen hängen sehen, bevor der Karren vollends an die Wand gefahren ist.

Schade eigentlich.

 

8 Gedanken zu “Keiner wird hängen….

  1. So ist das halt im Mittelalter, oder noch viel früher. Kann man bereits in der Bibel nachlesen. Mittlerweile ist die ganze Welt wieder einmal total aus den Fugen, korrupt und gaga ohnehin. Alles ist verdreht und umgekehrt, wie es im Buch 1984 bereits vorausgesagt wurde. Lüge ist Wahrheit und Wahrheit ist Lüge. Willkommen im Irrenhaus.

    Gefällt 1 Person

  2. Analitik.de hat einen interessanten Kommentar zu diesem Phänomen abgegeben:
    http://analitik.de/2018/07/06/freiwillige-selbstreflexion/#comment-15274
    Er meint, der „Systemwechsel“ (Verlagerung des Weltzentrums nach Asien) geschieht sozusagen schrittweise, erst endete die militärische Vormacht, zur Zeit wackelt die politische, und zum Schluß kommen die Medien unter die Räder, die, wenn man es mal analog zu 45 sehen will, immer noch vom Endsieg schwafeln.

    Liken

    1. Im Grunde geschieht diese Entwicklung nicht im Verborgenen und die EU und Deutschland reden sich die Entwicklung noch schön, sie hätten in 20 oder 30 Jahren noch einen derartigen Einfluss wie heute. Während China die Seidenstraße fertigstellt und in 4 Jahren Bauzeit den größten – und durchaus sehr ästhetischen- Flughafen, schafft es Deutschland nicht, einen Flughafen mit dem Flair eines Paketzentrums hinzubekommen, geschweige eine angemessene Schienenverbindung zum Brenner-Basistunnel. Aus Mitleid werden die Österreicher die Strecke gleich selbst bis nach München verlängern.

      Liken

  3. Nein, so wirklich verborgen ist das nicht (analitik hält sich auch stets an öffentlich zugängliche Quellen), aber es kommt nirgends so richtig zur Sprache, wird alles vernebelt durch infantilistisches Klima-, Rassismus- und Gendergegacker. Es gibt eine ganze Menge Leute, die nicht wahrhaben wollen, daß die Party vorbei ist und man sich mal etwas mehr ernsthafteren Themen widmen sollte. Als da z.B. wäre, wie können wir auch in 20 Jahren noch unterbrechungsfreie Stromversorgung haben.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.